Institut für Allgemeinarchitektur

​

Dr. Matthias Castorph

Dr. Julian Müller

———————————————

Goetheplatz 1

80337 München

T 0049 (0)89 / 82 99 93 28

info@architekturinstitut.de

„Wo ist das, was wirklich geschieht, das, was wir erleben, das Übrige, alles Übrige? Das, was jeden Tag geschieht und jeden Tag wiederkehrt, das Banale, das Alltägliche, das Selbstverständliche, das Allgemeine, das Gewöhnliche, das Infra-Gewöhnliche, das Hintergrundgeräusch, das Übliche, wie soll man sich seiner bewusst werden, wie soll man es befragen, wie es beschreiben? [...] Vielleicht geht es darum, endlich unsere eigene Anthropologie zu begründen: jene, die von uns reden wird, die in uns das suchen wird, was wir bei den andern so lange ausgeplündert haben. Nicht mehr das Exotische, sondern das Endotische.“ 

​

Georges Perec

​

​

———————————————————————

„[Eine Theorie] muss das Normale, alltäglich Erfahrbare ins Unwahrscheinliche auflösen und dann begreiflich machen, dass es trotzdem mit hinreichender Regelmäßigkeit zustande kommt. Die Welt, wie sie ist und bekannt ist, muss von der Aussageebene des Unwahrscheinlichen her rekonstruiert werden.“ 

​

Niklas Luhmann

​

​

———————————————————————

Das Institut für Allgemeinarchitektur ist nicht an den Entwürfen einer Idealstadt interessiert, sondern an der Untersuchung und Beschreibung der Normalstadt. Es folgt darin konsequent der methodischen Anweisung, das Normale für unwahrscheinlich und für erklärungsbedürftig zu halten. Die entsprechenden Forschungsprojekte bewegen sich allesamt an der Schnittstelle von Architektur, Städtebau und Soziologie. Die Haltung, die den Projekten des Instituts für Allgemeinarchitektur zugrunde liegt, ist zwar dezidiert anti-utopisch und anti-idealistisch, keineswegs aber pessimistisch. Ganz im Gegenteil sind sämtliche Projekte des Instituts getrieben von einer Faszination für das Allgemeine und das Normale. In diesem Zusammenhang sind unter anderem Studien zur Typologie des Fernsehzimmers und zu Veduten der Normalstadt sowie Skizzen einer Soziologie der Provinz entstanden.

​